Unsere Empfehlungen

BalanceBox® oder Gegengewichtsanlage?
Herkömmliche Gegengewichtsanlagen haben auch heute noch ihre Berechtigung und können durch die mobil Werke AG eingesetzt werden. Wir empfehlen aber die neue, innovative Balance Box® aus Gründen der Flexibilität (leichte Adaption bei Gewichtsveränderungen), Funktionalität (leichte Höhenverstellung), Ressourcenschonung und Ästhetik.

Touch-Screen oder interaktiver Beamer?
Wir empfehlen hier die Touch-Screen-Lösung fürs Klassenzimmer. Dies vor allem aufgrund eines besseren Kosten-Nutzen-Verhältnisses, der Langlebigkeit ohne Bildqualitätsverlust sowie der zeitgemässeren Anwendung.

Welche Screen-Grösse ist nötig?
Für das klassische (Schul-)Zimmer empfehlen wir mindestens einen 86”-Screen. Dadurch stellen Sie sicher, dass Bild und Text auch in den hintersten Reihen mühelos wahrgenommen werden können.

Verbindung von Geräten mit Kabel oder drahtlos?
Generell lässt sich sagen, dass die Verbindungsqualität via Kabel nach wie vor besser ist als drahtlose Verbindungen. Nichtsdestotrotz bietet einem die drahtlose Option viele Möglichkeiten, mobile Endgeräte schnell und einfach in den Alltag einzubauen. Hier gibt es verschiedenste Möglichkeiten, zu denen wir Sie gerne beraten.

Planung der Abschlüsse
Gerade bei der Planung eines Neubaus, einer Erweiterung oder Sanierung muss die Position der Anschlüsse (230 V & Signalkabel) frühzeitig einfliessen. Je nach evaluiertem Produkt können diese unterschiedlich sein.

Bildschirmdiagonale
Die Bildschirmdiagonale beschreibt den Abstand zwei sich diagonal gegenüberliegender Ecken eines Bildes. Dieses Mass wird für gewöhnlich in Zoll angegeben (1 Zoll = 2,54 cm).

Bildformat
Das Seitenverhältnis von Breite zu Höhe des Bildes beschreibt das Bildformat. Bei Videoformaten, als auch den Datenformaten VGA, SVGA und XGA ist 4:3 Standard. Full-HD-Auflösungen werden im 16:9 Bildformat angezeigt. Ebenfalls üblich im Beamerbereich ist das 16:10 Format als WXGA oder WUXGA- Auflösung Full-HD übersetzt. «Vollständig hochauflösend» bezeichnet die Fähigkeit eines Gerätes, HDTV-Signale vollständig, also in 1920 × 1080 Pixel, wiederzugeben und darstellen zu können.

Bring Your Own Device (BYOD)
BYOD ist die Bezeichnung dafür, private mobile Endgeräte wie Laptops, Tablets oder Smartphones in die Netzwerke von Unternehmen oder Schulen, Universitäten, Bibliotheken und anderen (Bildungs-)Institutionen zu integrieren. Ob persönliche oder von der Schule zur Verfügung gestellte Geräte: bereits vor der Anschaffung ist die Berücksichtigung des «Gerätemanagements» ein wichtiges Thema (Mobile Device Management).

Haben Sie weitere Fragen? Dann schreiben sie uns auf info@mobilwerke.ch.